Rechtshilfe

Rechtshilfe

Solidarität ist eine Waffe

Der Verein die tierbefreier e.V. unterstützt alle von Repression Betroffenen, sofern diese bei ihrer politischen Betätigung im Sinne des Vereins handeln.

Nach besten Kräften leistet der Verein juristischen und finanziellen Beistand und hilft auch Freund*innen und Verwandten von kriminalisierten Tierrechts/Tierbefreiungsaktivist*innen, wenn sie es wünschen. Wir betreiben ein Rechtshilfekonto auf das extra für diesen Zweck gespendet werden kann.
Mitgliedsbeiträge und Geld vom Vereinskonto werden für diesen Zweck nicht verwendet. Rechtsstreitigkeiten, die der Verein führt, werden nicht vom Rechtshilfekonto bezahlt, sondern vom Vereinskonto.
Unterstützungsanträge können an rechtshilfe@tierbefreier.de gestellt werden. Die Unterstützung erfolgt immer nach Prüfung des Einzelfalls und ist nicht an eine Mitgliedschaft gebunden.

Eine Unterstützung kann in folgenden Fällen erfolgen:

Politische Verfolgung durch staatliche Organe
Verwaltungsrechtliche Klagen (z.B. gegen Demoverbote, Raumverbote, Feststellung der Rechtmäßigkeit von Polizeieinsätzen), die von grundsätzlicher Bedeutung sind
Vorschussleistungen für Jurist*innen

Eine Unterstützung kann vollständig oder teilweise abgelehnt werden, wenn:

festgestellt wurde, dass es im Rahmen eines Strafverfahrens zu Aussagen oder gar einer Zusammenarbeit mit den Repressionsbehörden (Polizei, Staatsanwaltschaft, Gericht, …) gekommen ist,
  es sich um ein Gnadenverfahren/Gnadengesuch handelt,
die vorgeworfene „Tat“ mittels Geständnis und/oder Entschuldigung vor Gericht eingeräumt wird,
eine Distanzierung von Direkten Aktionen erfolgt

Der Regelsatz für eine finanzielle Unterstützung beträgt 50 Prozent. Übersteigt der Bedarf der finanziellen Unterstützung den Regelsatz, so kann für die Übernahme der restlichen Kosten ein zweiter Antrag gestellt werden. Hierfür muss glaubhaft deutlich gemacht werden, weshalb die restlichen Kosten nicht selbst bezahlt werden konnten bzw. wie und ob sich um eine weitere Unterstützung gekümmert wurde (z.B. durch andere Solifonds, durch Solipartys oder Spendensammlungen).

Eine finanzielle Unterstützung erfolgt nur nach Vorlage einer Kopie der Rechnung(en) (z.B. Vorschussrechnungen, Gerichtskosten etc.).
Die Rechtshilfe von die tierbefreier e.V. übernimmt in der Regel keine Kautionen oder zivilrechtlichen Ansprüche (z.B. Adhäsionsverfahren, Schadensersatzansprüche).

3-Euro-Aktion

Solidarität muss praktisch werden! – 3 Euro helfen

Mit ein paar Euro im Monat kannst auch du dafür sorgen, dass Rechtshilfe dauerhaft gewährleistet werden kann. Wir sind nicht viele, aber gemeinsam können wir uns gegenseitig unterstützen. Schon 3 Euro können helfen!

Die Forderungen der Tierrechts- und Tierbefreiungsbewegung stehen im starken Widerspruch zu den bestehenden, gesellschaftlichen Verhältnissen. Daher wird versucht, Aktivist*innen mit Bußgeldern, Strafverfahren und Freiheitsstrafen mundtot zu machen und weiteres Engagement zu unterbinden. Die Betroffenen ziehen sich daraufhin oft aus Furcht vor weiterer Repression zurück. Mit dieser Angst dürfen sie nicht allein gelassen werden!

Warum Rechtshilfe?

Durch ein solidarisches Miteinander innerhalb der Bewegung kann dem entgegen gewirkt werden. Neben der persönlichen, psychischen Unterstützung spielt finanzielle Hilfe oft eine unterschätze Rolle. Verfahrens- und Anwaltskosten sowie die Deckung offener Rechnungen in (U-)Haft-Fällen verschlingen enorme Summen. Rechtshilfe ist daher ein unerlässlicher Bestandteil von Tierrechts- und Tierbefreiungsarbeit.

Was können wir tun?

Mit ein paar Euro im Monat kannst du dafür sorgen, dass Rechtshilfe dauerhaft gewährleistet werden kann. Wir sind nicht viele, aber gemeinsam können wir uns gegenseitig helfen. Die Logik ist ganz einfach: Wenn 100 Personen jeden Monat 3€ auf das Rechtshilfekonto einzahlen, stehen im Monat mindestens 300€ zur Verfügung, die in sinnvolle Unterstützung fliessen können.

Jeder regelmäßige Beitrag hilft – egal wie hoch er ausfällt! Aber 3 Euro sind für die meisten bezahlbar und tun nicht weh. Mit einem Dauerauftrag auf unser Rechtshilfekonto der tierbefreier e.V. kannst du praktische Solidarität leisten und dafür sorgen, dass unsere Bewegung handlungsfähig bleibt:

Rechtshilfekonto!
die tierbefreier e.V.
IBAN: DE50 4306 0967 4096 5368 01
BIC : GENODEM1GLS

Foto: Kampagne LPT schliessen