Tiere raus aus dem Zirkus!

Wir waren dabei, als letztes Wochenende der Zirkus Aeros wieder in die Stadt kam. Zirkusse mit Tieren bedeutet für seine Gefangenen ein Leben in engen Käfigen, Ketten und Transportern. Lebenslänglich eingesperrt, gedemütigt und zur Ausführung von artwidrigen „Kunststücken“ gezwungen. Die Besucher*innen haben immer wieder erzählt, dass sie ja wegen den eigenen Kindern hier hergekommen seien. Das einzige was Kinder hier vermittelt bekommen, ist wie Bevormundung und Gewalt aussieht. Sie werden getäuscht durch Verharmlosung und Lügen. 

Wir protestieren nicht nur gegen den Zirkus Aeros, sondern gegen alle Zirkusse mit Tieren. Dressuren mit Tieren bedeuten immer Gewalt, die mit Tierausbeutung und Quälerei einhergehen. Alle ihrer arteigenen Bedürfnisse werden unterdrückt. Es fehlt ihnen an Platz, Rückzugs- und Beschäftigungsmöglichkeiten, artgerechter Ernährung und der Möglichkeit zum Ausleben natürlicher Verhaltensweisen untereinander. Besucher*innen und Zirkusmitarbeiter*innen müssen darauf aufmerksam gemacht werden, dass diese Form von Geschäftemacherei nicht akzeptabel ist. Verschärft wurde diese Stimmung, durch die, in der Vergangenheit stattgefundenen handgreiflichen Übergriffe seitens Zirkusbetreiber*innen während friedlicher Proteste gegen Aktivistis in Leipzig.

Auch interessant: In Deutschland gibt es keine juristisch verbindliche Verordnung, welche die Haltung und Unterbringung von Tieren in Zirkussen regelt. Kontrollen sind entgegen vieler Darstellungen kaum vorhanden. Sie orientieren sich an den sogenannten Zirkus-Leitlinien, die völlig unzureichend sind und nur Empfehlungen sind. Zirkuse selbst haben an den Formulierungen dieser Leitlinien mitgewirkt. Und trotz dieser Leitlinien werden immer wieder Verstöße bekannt, die wenn überhaupt, nur mit einer Geldstrafe geahndet werden. Dennoch kritisieren wir nicht nur die schlechten Haltungsbedingungen oder die rechtlichen Verfehlungen einzelner Zirkusse, sondern genauso die Qual, „Benutzung“ und Ausbeutung, denen Tiere im Zirkusbetrieb ständig und systematisch ausgesetzt werden: durch Gefangenhaltung, Zurschaustellung und Beraubung ihrer Selbstbestimmung. #zirkusaeros #antispeziesismus #veganesleipzig #antispe

Einen Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


fünf × zwei =